Sterzing-Südtirol-Italy
+393386367191
info@mental-online.com

Gewinnermentalität

Erfolg wird in unserer Leistungsgesellschaft großgeschrieben, wer gewinnt ist in den Schlagzeilen, kann viel Geld verdienen und wird nicht selten von der Gesellschaft vergöttert. Dem Gewinner werden Türen geöffnet und Rosen gestreut. In Ratgebern, Zeitschriften und anderen Medien trifft man wohl deshalb oft auf Themen wie: „Wege zum Erfolg“, oder „Schnell zum Erfolg“ usw.

Aber gibt es sie überhaupt diese Gewinnermentalität, die so viele gerne hätten? Und wenn ja, kann man diese Mentalität trainieren und wenn ja wie? Die seit Jahrzehnten diskutierte Frage, ob psychologische Fertigkeiten angeboren oder angelernt sind wird heute meist mit einer klaren Antwort belegt. Es ist wohl ein Mix aus Lernen und Genetik.

Bei einem bin ich mir aber absolut sicher, Eigenschaften können verkümmern oder aber erweitert bzw. vertieft werden. Ob sich jemand daran wagt, sich selber weiterzuentwickeln, hängt stark vom Glauben ab, ob man sich als Opfer seiner Genetik sieht oder glaubt ein Lebewesen zu sein, das sich bis ans Lebensende weiterentwickeln kann.

Und ja, eben dieser Glaube an die eigenen Möglichkeiten der Weiterentwicklung ist eine sehr wichtige Grundlage der sog. Gewinnermentalität. Wer diesen Glauben verinnerlicht hat, kann an den Eigenschaften, die ich bei erfolgreichen Menschen immer auch beobachten konnte, wachsen:

  • Selbstwirksamkeit (=Glaube, dass man ein gestecktes Ziel erreichen kann).
  • Leidenschaft (Begeisterung, Passion für eine Tätigkeit).
  • Harte Arbeit (Disziplin, auch wenn`s weh tut).
  • Umgang mit Niederlagen (sie werden als wichtige Informationsträger genutzt).
  • Fokus – Konzentration (das Ziel wird nicht aus den Augen gelassen).
  • Beharrlichkeit (erfolgreiche Menschen können „dranbleiben“, „beißen“).
  • Hohe Ziele („Ich werde Weltmeister“).
  • Mut (der Mensch wäre nicht das was er heute ist, hätte er nie etwas gewagt).
  • Haltungen/Einstellung („ich habe das Recht Erster zu werden“ und „ich bin gleich gut oder besser als andere oder ich kann es noch werden).
  • Aufgabenorientierung (erfolgreiche Menschen haben ein Konzept, nach dem sie vorgehen).
  • Erfolgreiche Menschen befinden sich häufiger im Hier und Jetzt.
  • Man will gewinnen und gibt sich nicht mit weniger zufrieden (mit Schuss Entspannung/Lockerheit).
  • Angst vor Versagen und Zweifel sind nicht dominant.
  • Wiederholte Erfolgserlebnisse (diese sind immer wichtig, in Jugendjahren aber besonders).

Wer Erfolg haben will, darf keine Angst haben Fehler zu machen.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.